Trends

LIVE SHOPPING IS THE NEW TELE SHOPPING: HOW THE WORLD’S OLDEST HYBRID EVENT IS GOING DIGITAL.

Im Jahr 1990 erschuf die US-amerikanische Erfinderin und Unternehmerin Joy Mangano einen selbstauswringenden Mop, den sie auf Parkplätzen, Flohmärkten und Bootsausstellungen vorführte. Der Verkaufserfolg blieb aber leider aus. Mit ihrem ersten legendären Auftritt bei dem Teleshopping Sender QVC, den sie ohne jegliche TV-Erfahrung vor der Kamera absolvierte, startete dann die Erfolgsstory des „Miracle Mops“: In weniger als einer halben Stunde wurden 18.000 Mops bestellt. Bis heute hat sie weltweit Millionen von Miracle Mops verkauft. Die Vision der Milliarden-Dollar-Unternehmerin beschränkt sich jedoch nicht nur auf den Miracle Mop. Sie hat mehr als 100 Patente und Marken unter ihrem Namen vereint und Hunderte von erfolgreichen Produkten wie die „JOY Huggable Hangers“ erschaffen.

Quelle: https://www.ideatovalue.com/inno/innovationcoach/2016/03/the-joy-of-innovation-what-we-can-learn-from-the-story-of-serial-innovator-and-entrepreneur-joy-mangano/

Der selbstauswringende Mop ist eine sensationelle Erfindung. Verkauft wurde der Miracle Mop aber durch die authentische Demonstration von Joy – eine gekonnte Mischung aus Entertainment und Education. Und genau diese Form der Inspiration feiert im Lockdown in Deutschland ihre Renaissance. So bündelt beispielhaft der deutsche Kosmetikgigant Douglas auf seiner Website unter dem Dach „Douglas Live“ Live Shopping mit Tutorials. Das Content-Format besteht aus Masterclasses in denen Experten, Models/Influencer oder Vertreter der Kooperationspartner ihre Beauty-Routinen oder Make-up-Looks vorstellen. Alle gezeigten Produkte können dann direkt im Onlineshop bestellt werden. Während der Laufzeit des Streams profitieren die Teilnehmer von exklusiven Deals oder attraktiven Rabatten. Begonnen damit hat Douglas bereits im ersten Lockdown des letzten Jahres und hat bis heute über 100 Live Shopping Events gehostet.

Quelle: https://www.douglas.de/de/c/douglaslive/live-masterclass/me-time-with-luca/320515

Mit diesem Format konnten sogar einige Store-Mitarbeiter aus der Kurzarbeit geholt werden, indem sie zu Live Shopping Moderatoren in den Filialen wurden. Sie berieten im leeren Shop via Livestream die Kunden bei ihrem Online-Einkauf. Die Teilnehmer konnten via Chat-Funktion mit den Douglas Mitarbeitern kommunizieren und sich alle im Store befindlichen Produkte (z.B. Lippenstifte von verschiedenen Herstellern oder in unterschiedlichen Farben) vorführen lassen.

Quelle: https://www.douglas.de/de/c/douglaslive/live-masterclass/me-time-with-luca/320515

Übertragbar ist dieses Prinzip aus meiner Sicht grundsätzlich auf alle Branchen und Produkte. Am naheliegendsten ist sicherlich die Modebranche. So präsentieren bei Esprit zwei Mitarbeiterinnen charmant und locker aus dem hauseigenem Fotostudio des Headquarters in Düsseldorf. Und das ist sicherlich der größte Unterschied zu den perfekten Fernsehstudios der Teleshopping Sender wie QVC oder HSE. Das digitale Live Shopping bedarf keines großen technischen Setups – ein Smartphone und ein Ringlicht reichen vollkommen aus. Das improvisierte Set schafft Nähe und Verbindlichkeit. Es fühlt sich an, wie ein Videokonferenz mit Freunden.

Quelle: https://www.esprit.de/damenmode/live-shopping/denim

Der Gründer und CEO Stefan Smalla von „Westwing Home & Living“ sieht im Live Shopping ebenso ein hohes Potential für den Verkauf von Möbeln und Accessoires. Dass es mehr als ein Potential im E-Commerce ist, führt uns der chinesische Markt vor Augen: In China macht Live Shopping bereits 10% des gesamten E-Commerce aus. Prognosen zufolge werden es in den nächsten 2-3 Jahren schon 20% sein. Mit einem vorausschauenden „fünf Jahresblick“ in die Glaskugel könnte Live Shopping das Thema im hybriden Shopping sein und perfekt die digitale und reale Welt verbinden.*

*Dieser Beitrag ist eine Empfehlung für meine Leser und in keinerlei Kooperation mit den genannten Marken entstanden: #WerbungausBegeisterung. Die Verlinkung ist ein Service an meine Leser.

Leave a Response

*