Seasons

INTIMACY IS KEY: EVENTS IN TIMES OF CORONA.

Nach einer langen Zeit ohne Events war es eine große Freude für mich, dass mein erstes Event nach sechs Monaten in dem wunderschönen Ambiente des Concept Stores SOIS BLESSED im Herzen Münchens stattfinden konnte. Genauer gesagt fanden wir uns an einem lauen Sommerabend im August im Innenhof des Conceptstores ein. Eine Veranstaltung unter freiem Himmel schien die beste Wahl in Zeiten von Corona.

SOIS BLESSED ist ein Ort der Begegnung, der Inspiration, der viel mehr als ein Concept-Store sein soll. Sie nennen es den „Ort der Werte“, denn Werte bestimmen nicht nur die Auswahl ihrer Partner und die ihres außergewöhnlichen Produktsortiments. Es geht ihnen vor allen Dingen um ein herzliches Miteinander. Es ist ihr Herzschlag, ihre Gäste in den Mittelpunkt zu stellen. Sie willkommen zu heißen. Sie einzuladen, zu verweilen, zu geniessen und sich beschenken zu lassen. Tag für Tag versuchen sie den Unterschied zu machen – sei es durch das Angebot Neues zu entdecken oder gemeinsame Events auszurichten.

Das Motto an diesem Veranstaltungsabend statt unter dem Motto „ Late Summertime Blues? Kreiere mit uns ein farbenprächtiges wildes Bouquet mit den schönsten Blumen, die uns der Spätsommer schenkt.“ Und so hielt am Ende des Abends jeder Gast sein eigenes Summer Bouquet fest in seinen Händen. Welch erhabenes Gefühl etwas mit den eigenen Händen erschaffen zu haben. Und zwar nicht weniger als die Blütenbracht des Spätsommers. Handwerk macht Arbeit sichtbar und schafft Teilhabe.

Begrüßt wurden wir mit ihrem hausgemachten, erfrischenden Marokkanischen Minz-Eistee. Das perfekte Sommergetränk. Zunächst liessen wir uns von den verschiedenen Blütenkombinationen im SOIS BLESSED STYLE inspirieren. Die Corona bedingten Abstände unter den Teilnehmerinnen blieben fast unbemerkt im Kreis einer kleinen intimen Runde, die schnell ein Gruppengefühl zuliess.

Zwei Floral Designer zeigten uns step by step, wie man das perfekte Bouquet bindet. Inmitten von Blumen konnten wir dann unserer Kreativität freien Lauf lassen und den warmen Sommerabend in vollen Zügen geniessen. Für wenige Stunden schien die Corona Pandemie fast ein wenig vergessen und die Hoffnung war geboren, dass Events wieder möglich sein können, wenn man sie richtig gestaltet.

Schon vor der Pandemie war eigentlich klar in welche Richtung sich zukünftige erfolgreiche Events wenden werden. Weg von allzu informativen Massen – Veranstaltungen hinzu interaktiven Co-Creation Formaten. Der Sinn des Zusammenkommens sollte im Erschaffen stehen und in einem qualitativen persönlichen Austausch. Und diese Formte können auch hervorragend unter den empfohlenen Hygiene- und Abstandsregeln abgehalten werden. Bei einem Messebesuch, schafft man, wenn man ehrlich ist, maximal zwei Hände voll Gesprächspartner inmitten des Messegewusels zu treffen und sich austauschen. Bei Produktlaunches ist es oftmals so voll gewesen, dass ich mir im Anschluss noch einmal die Presseveranstaltung online angesehen habe, um das Produkt wirklich en Detail sehen zu können. Und welchen Sinn macht es bei Konferenzen in großen Sälen zu sitzen und den Keynote-Speaker oder die Talkrunde in Ameisengröße am Horizont zu sehen? Das bringt mich zum nächsten Format: Digitale Veranstaltungen.

https://www.eventbrite.de/

Digitale Messen und Events bieten sich nicht nur in Zeiten einer weltweiten Pandemie an. Geringere Kosten, weniger logistischer Aufwand und vereinfachte Zugänglichkeit sind Argumente, die jederzeit für digitale Events sprechen. So können Teilnehmer aus aller Welt teilnehmen, ohne lange Strecken zurückzulegen. Das spart Zeit, Geld und ist umweltfreundlicher. Gerade für kleinere Unternehmen oder neue Formate ist das Veranstalten eines Online-Seminars oder einer digitalen Messe realistischer und mit weniger Risiken verbunden.
Messen, Kongresse und weitere Events, die online stattfinden sollen, warten mit einigen neuen Herausforderungen auf. Die technischen Voraussetzungen müssen geschaffen werden, Server müssen gemietet oder eingerichtet werden und auch die Netzsicherheit ist ein wichtiger Faktor. Technische Probleme während einer Präsentation möchte niemand, sind aber oft Realität und stören den Ablauf. Anfängliche Schwierigkeiten bei dieser neuen Form von Veranstaltungen trüben aber nicht das Licht, dass es auf die dadurch neu entstehenden Möglichkeiten wirft. Die Digitalisierung macht durch COVID-19 rasante Fortschritte: Unternehmen und Messeveranstalter müssen sich den neuen Gegebenheiten anpassen und neue Wege beschreiten, wenn Altbewährtes wegfällt.*

*Dieser Beitrag ist eine Empfehlung für meine Leser und in keinerlei Kooperation mit SOIS BLESSED entstanden: #WerbungausBegeisterung. Die Verlinkung ist ein Service an meine Leser.

Leave a Response

*